Textatelier
BLOG vom: 20.11.2023

Fotoblog über den Schönauer Philosophenweg

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim

 


Blick auf die Schwarzwaldberge
 

„Wer hätte heutzutage nicht gerne mal Abstand. Den kriegt man bei einer Tour auf dem Schönauer Philosophenweg zum idyllischen Letzbergweiher. Und Natur gibt es gratis obendrein“, so beschreibt Angelika Schmidt einen Bericht in der „Badischen Zeitung“ vom 02.02.2022. Sie hat vollkommen Recht. Es ist einer der schönsten und interessantesten Wanderwege, die es gibt.

 


Blick auf Schönau
 

Unsere private Wandergruppe hatte schon einige Male die Gelegenheit auf dem Schönauer Philosophenweg zu wandern. In einem Blog vom 16.12.2006 „Wandern anderer Art: Gletscher, Philosophen, Denkmal beschrieb ich eine Umrundung der imposanten Ruine des ehemaligen Schlageter-Denkmals, dann inspizierten wir auf dem Philosophenweg die zahlreichen Tafeln mit Sprichwörtern, Geschichten und Gedanken zur Natur, zum Wald und zum Menschen.

 


Eines der vielen Schilder
 
 


Schöne Lanfdschaft im Herbst
 

Am 16. November 2023 wanderten wir wieder auf dem Weg. Diesmal hatte unser Wanderorganisator Toni Fitting von Lörrach die Tour von Schönenberg (Parkplatz Hassler Felsen, Tour kann auf Komoot eingesehen werden) aus geplant. Auch diesmal genossen wir die Schönheiten der Natur. Ab und zu hatten wir eine phantastische Aussicht auf Schönau und die umliegenden Schwarzwaldberge. Auf den Naturwiesen sahen wir etliche Parasolpilze und an zwei Stellen Fliegenpilze.

Einige Besonderheiten habe ich auf Fotos festgehalten. Da ich im ersten Blog schon viele Weisheiten erwähnt habe, beschränke ich mich diesmal auf wenige.  
Blogs

„Wandern anderer Art: Gletscher, Philosophen, Denkmal“
„Wallgraben Haideck: Kulturdenkmal im Oberen Wiesental“

 

Hinweis auf weitere Blogs von Scholz Heinz
Faszination von Fotos bei Regen
Maiglöckchen: Wunderschön, aber giftig für Mensch und Tier
Auf Pilzpirsch: Essbare von giftigen Pilzen erkennen
Ein bärenstarkes Museum in Gersbach
Barfuss über die Alpen
Foto-Blog: Auf geht`s zur Hohen Möhr
Foto-Blog: Vom Kleinen Rhein zum Altrhein
Fotoblog über den Schönauer Philosophenweg
Rote Bete (Rande), eines der gesündesten Gemüse
Hermann-Löns-Grab im Wacholderhain
Lüneburger Heide: Salzsau und Heidschnucken
Kutschenmuseum in Wiechs ist ein Schmuckstück
Canna verleihen einen Hauch karibisches Flair
Artenreiche Streuobstwiesen stark gefährdet
Liebe zu den Kräutern in die Wiege gelegt