Textatelier
BLOG vom: 11.04.2016

Der Schlüssel zur Lebensfreude und zum Wohlbefinden

Autor: Emil Baschnonga, Aphoristiker und Schriftsteller, London


Es ist ärgerlich, wenn man seinen Hausschlüssel verliert oder verlegt. Ohne ihn ist man aufgeschmissen. Zur Lebensfreude braucht es einen Schlüsselbund. Vorsorglich sollten wir einige Ersatzschlüssel haben, die uns aus der Patsche helfen.

Die Lebensfreude ist auf gute Gesundheit und Appetit angewiesen. Auch der Sinn für Humor unterstützt unsere Lebensfreude. Nowruz feiert das persische Neujahr, dieses Jahr am Sonntag, den 20. März, im Familienkreis gefeiert.

Lily entrollte zur Feier eine uralte Seidenrolle, von einem Iman eigens für die Familie mit passenden Suren aus dem Koran in persischer Schrift mit Tusche gepinselt. Die ganze Familie durchschreitet die Schleife dreimal mit dem rechten Fuss voran und wünscht schweigend der Familie drei Wünsche, worunter gute Gesundheit allseits, Wohlstand und Glücklichsein.

 


Dieses Foto vereinigt die persischen Nowruz Glückssymbole.
 

Hier sind die Nowruz Symbole und ihre Bedeutung aufgezählt:
Sabzeh ( „(Grüne) Kräuter“, hier: „Weizen“-, „Gersten“- oder „Linsensprossen“) symbolisiert Munterkeit (sabz o khoram „lebendig und munter“)

  • Samano („Pudding aus Weizen“) symbolisiert Wohltat und Segen
  • Sir ( „Knoblauch“) symbolisiert Schutz
  • Senjed („Mehlbeere“) symbolisiert die Saat des Lebens
  • Serkeh („Essig“) symbolisiert Fröhlichkeit
  • Somagh („Gewürzsumach“) symbolisiert den Geschmack des Lebens
  • Sib („Apfel“) symbolisiert Gesundheit

Ferner beinhaltet die Dekorationstafel:

  • Sonbol („Hyazinthen“) symbolisiert Freundschaft
  • Sekeh („Münze“) symbolisiert Wohlstand
  • Aiineh („Spiegel“) symbolisiert Reinheit und Ehrlichkeit
  • Sham („Kerze“) symbolisiert Feuer
  • Tokhm morgh rangi („Bemaltes Ei“) symbolisiert Fruchtbarkeit
  • Mahi ghermez („Goldfisch im Wasser“) symbolisiert Glücklichkeit
  • Ketab („Buch“) symbolisiert Weisheit

Behütet diesen Schlüsselbund, der die Lebensfreude erschliesst in der Herzenskammer.

 


*
*    *

Hinweis auf weitere Blogs von Meier Pirmin
Hans Küng – Warum die katholische Kirche nicht zu „retten“ ist
Wie weit ist Astrologie eine Beratungswissenschaft?
Was uns Albrecht Goes, Kurt Marti und andere «Pfarrer»-Dichter zu sagen haben
Flavio Cotti – Sein Profil waren Bildung und Kultur
Adventsgedanken eines wohlmeinenden Kirchenkritikers
Föderalismus oder Wie werden in der Schweiz die Kinder gemacht?
Erwin Jaeckle – Aphorismen eines Publizisten u. Parlamentariers
Pierre Wenger – Ein wegweisender Geschichtslehrer
A propos tote Fische und Pandemie
Das Lokale ist das Genaue
Rückblick auf den Autor Siegfried Lenz
Kant – zu Lebzeiten umstritten und heute abermals
Ein „Achtzehnbittengebet“ als Hommage an Klaus von Flüe
Heilpflanzenkunde nach Paracelsus – eine Kostprobe
Für Prof. Lübbe war Schwarzenbach "Poujadist"