Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     July 19, 2019 01:45 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Welches Substrat braucht der Thymian?

Ich möchte meinen Thymian umpflanzen. Welches Substrat eignet sich dazu am besten?
E.H., CH-5023 Biberstein

Antwort: In Eurasien und Nordafrika, im weitesten Sinne im Mittelmeerraum also, sind mehr als 30 Arten des aromatischen Lippenblütlers Thymian (Thymus) bekannt. An der Spitze des Bekanntheitsgrades stehen der Feldthymian (Thymus serpyllum, Feldkümmel), ein polsterbildender Halbstrauch, und der Gemeine Thymian (Thymus vulgaris L., Gartenthymian), der nicht nur mit seinem Duft betört, sondern auch ein wichtiges Heilmittel bei Erkankungen der Bronchien, des Magens, des Darms und der Blase ist. Seine Heilwirkungen beziehen sich auf Erkältungen der Atemwege im Nasen-, Hals- und Lungenbereich sowie auf Mandelentzündungen. Die ätherischen Öle haben eine austrocknende und antibakterielle Wirkung, auch bei den feuchtigkeitsliebenden Pilzen Soor und Fusspilz.

Wegen ihres stattlichen Gehaltes an Duftölen sind die Zwerg- und Halbsträucher schon aus Gründen des angenehmen Duftes beliebte Balkonpflanzen, insbesondere auch der Zitronenthymian (Thymus citriodorus = Thymus pulegoides X Thymus vulgaris), der Orangenthymian (Thymus vulgaris var. odoratissimus) – beide sind Kultrurformen – , sodann der Kümmelthymian (Thymus herba-barona) und der Jamaikathymian (Coleus amboinicus). Und auch für Flachdachbepflanzungen wird der Thymian wegen der Polsterproduktion sehr geschätzt.

Wenn man sich an die Verhältnisse an ihren natürlichen Standorten im Mittelmeerraum erinnert, kann man leicht auf die Ansprüche des Thymians schliessen: sonniger, windgeschützter Standort und sandiger, gut wasserdurchlässiger, aber dennoch etwas humoser Boden – es muss nicht unbedingt ein Flachdach sein... Der Mischerde fügt man mit Vorteil für die Pflanzen etwas Gesteinsmehl zu. Gegossen wird nur mit Regenwasser oder abgestandenem Wasser; das wissen alle Pflanzen zu schätzen.

Die erwähnten Lebensvoraussetzungen gelten im Wesentlichen auch für andere mediterrane Gewürzpflanzen wie Koriander, Salbei, Lavendel, Oregano, Estragon, Winterbohnenkraut usf. Sie entwickeln übrigens um die Mittagszeit den stärksten Duft. Pflanzen, die im Freien überwintern, sollte man erst im Frühjahr zurückschneiden, falls das überhaupt nötig ist, da das Blattwerk einen Schutz gegen die harten Herausforderungen der Winterzeit entfaltet.

Den Thymian kann man gut zusammen mit Majoran und Gundermann pflanzen. Darauf schwört jedenfalls die Autorin des Buches "Wilde Weiberküche", Gisula Tscharner in Feldis/Veulen GR, weil das eine "phantastische Wildkräutermischung" ergibt, die man in Olivenöl einlegt. Die Mischung wird für Kartoffelsalat, Teigwaren, Risotto oder Kräuterbrot eingesetzt.

h.

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier